Gesprächskreis Ilex e. V.

 

Gesprächskreis Ilex e. V.

www.ilex-kaltenkirchen.de                      



Wohin hetzen wir? - Leben im Zeitalter der Beschleunigung

Bericht von Sigrid Vierow

Als Einstieg zeigte Prof. Amini den Stummfilm von 1936 Modern Times mit Charlie Chaplin in der Hauptrolle. Dieser Film zeigt anschaulich, dass wir Menschen nicht dazu geschaffen sind mit einer immer schneller werdenden Maschine stand zu halten.


Kennzeichen unserer modernen Zeit ist die Beschleunigung. In allen Gebieten unseres Lebens erleben wir eine ständige Zunahme an Geschwindigkeit. Maschinen laufen immer schneller, Tiere und Pflanzen müssen schneller wachsen, und wir Menschen hetzen zunehmend bei Allem, was wir tun. Beschleunigung hat unsere Lebensmitte erobert. Es wird Zeit, hier die Sinnfrage zu stellen.

Was ist die Folge der Beschleunigung? Ich habe keine Zeit – das ist vermutlich der häufigste Satz, den wir täglich hören, und über den wir kaum noch nachdenken. Dabei ist in Wahrheit genau das Gegenteil der Fall. Die Zeit hat uns. Als Gott die Welt schuf, gab er uns Menschen Lebenszeit, von Eile hat er nichts gesagt.

Motor der Beschleunigung ist die Gier, deren Geheimnis sich in zwei einfachen Leitsprüchen offenbart: Je mehr, desto besser und Je schneller, desto besser.

Diese Grundeinstellung beherrscht mittlerweile sämtliche Produktionsprozesse. Waren und Dienstleistungen stehen unter dem unausweichlichen Zwang quantitativer Vermehrung und Tempobeschleunigung. Die Gier wird in den letzten Jahrzehnten durch die New Economy forciert. Eine global operierende, künstliche Finanzpower, die weder etwas produziert noch eine Dienstleistung erbringt, sondern „nur“ wettet, diktiert die Regeln der Ökonomie. Wie ein Krebsgeschwulst frisst sich die New Economy durch die Realwirtschaft der Länder und gefährdet das Leben der Menschen.

Prof. Amini gab drei einfache Ratschläge für ein Umdenken mit auf den Weg:

1. Entdecken Sie täglich wofür Sie dankbar sein können - nicht worüber Sie klagen müssten.
2. Fragen Sie sich bei jedem Gespräch ob Sie zuhören oder nur körperlich da sind.
3. Verpassen Sie nicht den Sinn des Lebens  - planen Sie im Voraus wo Ihr Weg Sie hinführen soll. Bei Krisen nicht die Warum- sondern die Wozu-Frage stellen.

Der Vortrag war so spannend und informativ, dass kaum Fragen gestellt wurden. Wer sich über das Thema informieren möchte: www.krisenpädagogik.de
Gesprächskreis Ilex e. V. · Bürgerhaus · 24568 Kaltenkirchen