Gesprächskreis Ilex e. V.

 

Gesprächskreis Ilex e. V.

www.ilex-kaltenkirchen.de                      



Das Amtsgericht Norderstedt und seine Bedeutung für die Region

Bericht von Sigrid Vierow

Vor ca. 60 Zuhörern referiert Herr Dr. Wrege sehr kurzweilig über "sein" Amtsgericht. Seit 1959, damals noch als Zweigstelle von Pinneberg, gibt es das Amtsgericht in Norderstedt. Seit 1986 ist es im neuen, jetzigen Gebäude untergebracht. 

Seitdem 1999 das Amtsgericht in Bad Bramstedt geschlossen wurde, ist das Gericht auch für Kaltenkirchen zuständig.

Die 15 Richter und 16 Rechtspfleger haben pro Jahr ca. 1000 Straftaten von Erwachsenen und etwa die Hälfte von Jugendlichen, ca. 2000 Zivil- und ca. 1000 Familienrechtssachen zu bewältigen.

Bei der Diskussion hat man wieder die Diskrepanz zwischen Rechtsempfinden und Rechtsprechung gespürt. Herr Dr. Dr. Reinhard Wrege im Bürgerhaus KaltenkirchenWrege hat versucht zu erklären, dass Rechtsprechung ganz klar nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt und nur nach Aktenlage erfolgen kann. Dass dies natürlich nicht immer auf Verständnis stößt ist ihm bewusst.

Ein gewünschter Punkt war noch die Mediation. Mediation bedeutet schlichten - nicht richten.

Seit 2007 bietet das Gericht Mediationen für Zivil- und Familienstreitigkeiten an. Eine Mediation ist freiwillig und immer ein gute Sache, um evtl. gerichtliche Streitigkeiten zu vermeiden.

Seitdem das sogenannte Mediationsgesetz erlassen wurde, sind gewünschten Mediationen rückläufig. Woran es liegt, konnte Herr Dr. Wrege allerdings nicht sagen.

Enttäuscht wurden Zuhörer, die zu ihrem speziellen Problem eine Auskunft haben wollten. Auch hier kann man ohne den speziellen Fall und die "Aktenlage" nichts sagen.

Durch die kurzweilige und offene Art von Herr Dr. Wrege verging der Abend wie im Fluge.

Gesprächskreis Ilex e. V. · Bürgerhaus · 24568 Kaltenkirchen