Gesprächskreis Ilex e. V.

 

Gesprächskreis Ilex e. V.

www.ilex-kaltenkirchen.de                      

Kurzreise nach Königswinter im Oktober

Reisebericht von Gisela Lehnert

Der Gesprächskreis war wieder einmal unterwegs. Das Ziel war dieses Mal Königswinter am Rhein.

Am 06. Oktober 2010 starteten wir an der Holsten Therme. Bis auf einen Stau kurz vor Hannover kamen wir gut voran. Trotz der vorgeschriebenen Ruhepausen waren wir bereits am frühen Nachmittag am Leverkusener Kreuz. Doch dann folgte von 14:45 bis 18:15 Uhr wegen eines geplatzten Wasserschlauches ein Zwangsaufenthalt auf der Autobahn. Dadurch erreichten wir das Hotel in Königswinter erst kurz nach 19:00 Uhr.

Am nächsten Tag ging es vormittags zu Fuß zur Talstation der ältesten Zahnradbahn (seit 1883) Deutschlands, die uns auf den Drachenfels brachte. Der Drachenfels als Wahrzeichen des Siebengebirges ist mit seinen 321 m der meistbestiegene Berg der Welt und seit mehr als hundert Jahren ein Anziehungspunkt für Menschen. Bei der Fahrt mit der Zahnradbahn konnten wir die Natur und die Vergangenheit des Siebengebirges auf eindrucksvolle Weise erleben. Leider war die Sicht nicht besonders gut - es war trüb und etwas neblig. Das Restaurant hatte noch nicht geöffnet und zum Draußensitzen war es zu kühl. Aus diesem Grund machten sich viele unserer Mitreisenden zu Fuß auf dem Weg nach unten. An der Mittelstation am Schloß Drachenfels traf man sich wieder.

Königswinter Kirche Maria Laach Klostergarten Klostergarten Klostergarten

Seit der Restaurierung dient das Schloß als Museum und wird für Gemäldeausstellungen benutzt.

Inzwischen war das Wetter klarer geworden und so konnten wir in dieser Höhe sogar noch draußen sitzen und den Blick auf Königswinter bei besserer Sicht genießen.

Nach einem kleinen Stadtbummel trafen sich um 14:00 Uhr alle wieder in der Hotelhalle, um zum Schiffsanleger zu gehen. Bei herrlichem Sonnenschein unternahmen wir eine zweistündige Schiffstour nach Linz und zurück.

Der dritte Tag führte uns am Vormittag zur Benediktinerabtei nach Maria Laach. In der Abtei leben über 50 Mönche nach der Regel des Heiligen Benedikt. Die Abteikirche ist eine der bedeutendsten romanischen Kirchenbauten nördlich der Alpen. In einem interessanten Dokumentarfilm in der Informationshalle erhielten wir Kenntnis über das Leben der Mönche im Kloster, ihre Arbeit und die Aktivitäten. Während einer Andacht in der Kirche konnten wir dem Gesang der Mönche lauschen.

Bis 14:30 Uhr konnten wir das Gelände eingehend inspizieren, besonders interessant war natürlich die Klostergärtnerei mit einem vielfach nützlichen Sortiment von Pflanzen usw. Auch wurde der Buch- und Kunsthandlung ein Besuch abgestattet. Ausgewählte Bücher- und Kunstgegenstände, sowie Angebote von Bronzen, Kerzen und Karten luden zum Kauf ein. Für einen Mittagsimbiß kehrten wir in die Klostergaststätte ein. Auf dem Weg zum Bus machten wir noch einen Rundgang durch den 200 qm großen Hofladen.

Gruppenbild Drachen Rheinblick Drachenburg Drachenfels Rheinblick

Nach dieser umfangreichen Besichtigung ging es zurück in Richtung Königswinter. Für den Nachmittagskaffee hatten wir den Petersberg auserkoren. Unsere heutige Reisebegleiterin führte uns noch zu ein paar Sehenswürdigkeiten. Da das Wetter gut, die Sicht auf den Rhein und die Umgebung hervorragend war, wollten wir unbedingt unseren Kaffee im Freien genießen. Leider lehnte das Restaurant es kategorisch ab, uns draußen zu bedienen. Selbst unsere Begleiterin hatte keinen Erfolg, obwohl sie hier bekannt war. Scheinbar haben sie es nicht nötig. Neben unserem Hotel direkt am Rheinufer lud ein nettes Weinlokal zur Einkehr ein. Bei Federweißen und Zwiebelkuchen haben wir im Freien bei herrlichem Sonnenschein den Nachmittag bis zum Abendessen ausklingen lassen.

Am Rückreisetag unternahmen wir unter fachkundiger Begleitung noch eine 1 1/2 -stündige Rundfahrt durch Bad Godesberg und die Bundesstadt Bonn (ehemalige kurfürstliche Residenzstadt mit 370.00 Einw.), wo sich immer noch 6 Bundesministerien befinden. Anschließend ging es gleiche Strecke wie auf der Hinfahrt zurück. Mit den nötigen und vorgeschriebenen Pausen erreichten wir Kaltenkirchen ohne Staus gegen 19:00 Uhr.

Gesprächskreis Ilex e. V. · Bürgerhaus · 24568 Kaltenkirchen
c./o Marion Schildt · Bachstraße 37 · 24568 Kaltenkirchen · 04191 1789