Gesprächskreis Ilex e. V.

 

Gesprächskreis Ilex e. V.

www.ilex-kaltenkirchen.de                      

3-Tage-Reise nach Mecklenburg-Vorpommern vom 11.5. bis 13.5.2013

Aufzeichnung von Gisela Lehnert


…. und wieder ist Reisezeit beim Gesprächskreis Ilex e.V. Kaltenkirchen.
Von Kaltenkirchen ging es in östliche Richtung auf der A 20. Unterwegs gab es das obligatorische Frühstück mit belegten Brötchen und Kaffee aus der Bordküche. Das erste Ziel war das Künstler-dorf Ahrenshoop auf dem Fischland. Hier waren zwei Stunden Freizeit angesetzt. Einige Mitreisen-de ließen sich den Wind an der Ostsee um die Nase wehen, andere inspizierten auch noch die Boddenseite und fast alle zog es für einen kleinen Imbiß zum Aufwärmen in einem Restaurant.

Anschließend überquerten wir den Darß. Auf der Weiterfahrt durch herrlichen Laubwald unter-nahmen wir noch einen Abstecher in den bekannten Urlaubsort Zingst. Dort konnten wir durch die Fußgängerzone bummeln und auf der Seebrücke die reine Ostseeluft genießen. Danach ging es an Stralsund vorbei über die neue Brücke auf die Insel Rügen, wo in Lauterbach im Hotel „Viktoria“ (unmittelbar am kleinen Hafen im Rügischen Bodden gelegen) unser Domizil für zwei Nächte war. Um 18.30 Uhr wurde gemeinsam das Abendessen eingenommen.

Am Muttertag stand in Stralsund der Besuch des Deutschen Meeresmuseum „Ozeaneums “ auf dem Programm. Der einstündige Rundgang mit einer kompetenten Führung war interessant und sehr lehrreich. In den riesigen Aquarien konnten wir die Meeresbewohner nicht nur der Ostsee, sondern auch der Weltmeere bewundern. Anschließend war Freizeit angesagt, die die meisten Mitfahrer für eine Hafensparziergang oder für einen Imbiß nutzten. Da die Sonne schien, war so-gar draußen sitzen angesagt.

Danach erfolgte eine Stadtrundfahrt mit der „Hanse-Bahn“, die uns zu zahlreichen architektoni-schen Schätzen der Stadt führte u.a. der Alte Markt mit Rathaus, der Hafen mit dem ersten Segel-schiff „Gorch Fock“ und dem „Ozeaneum“.  Anschließend konnten wir alles bei einer Fahrt mit der „Weißen Flotte“ noch von der Wasserseite betrachten. Ein besonderes Augenmerk verdient das neue Wahrzeichen – die Rügen-Brücke. Deutschlands größte Schrägseilbrücke über den Strelasund hat eine Gesamtlänge von 4.097 m, eine Höhe von 127,75 m und mit 42 m Durchfahrtshöhe entspricht sie dem internationalen Schifffahrtsmaß. Aber auch  der imposante Bau des Ozeaneum zusammen mit der Gorch-Fock I verdient Beachtung. Der Sonntagabend endete leider mit Regenwetter.

Der letzte Tag unserer Kurzreise empfing uns mit einem strahlend azurblauen Himmel, der sich aber auf dem Festland schnell verabschiedete. In Bad Doberan statteten wir dem Münster einen Besuch ab. Bei einer Führung wurden wir über die Geschichte informiert und auch über die ver-schiedenen Kunstwerke. Anschließend folgte eine Fahrt mit der historischen dampfbetriebenen Bäderbahn „Molli“ nach Kühlungsborn, wo uns in der Erlebnisgaststätte „Molli‘s Lo(c)kschuppen
das Mittagessen serviert wurde. Gut gestärkt ging es zunächst auf Landes- und Bundesstraßen und weiter auf der A 20 durch Mecklenburg-Vorpommern zurück nach Kaltenkirchen.
Gesprächskreis Ilex e. V. · Bürgerhaus · 24568 Kaltenkirchen
c./o Marion Schildt · Bachstraße 37 · 24568 Kaltenkirchen · 04191 1789