Gesprächskreis Ilex e. V.

 

Gesprächskreis Ilex e. V.

www.ilex-kaltenkirchen.de                      

3-Tage-Reise nach Usedom

Aufzeichnung von Gisela Lehnert

Bei herrlichem Spätsommerwetter startete wir am 20.09.2016 morgens zu unserer Kurzreise nach Usedom. Unsere Reiseleiterin gesellte sich in Lübeck zu uns. Nun ging es auf der A 20 weiter. An der Raststätte Schönberger Heide gab es das obligatorische Frühstück mit belegten Brötchen, Obst und Kaffee aus der Bordküche und das Piccolo-Fläschchen Sekt zur Einstimmung darf natürlich auch nicht fehlen.

Unseren nächsten 2-stündigen Stopp legten wir in Rostock ein. In der Hafengegend verbummelten wir die Zeit. Um 15.00 Uhr setzten wir die Fahrt gen Osten fort und erreichten unseren Zielort Korswandt auf Usedom ohne Staus gegen 18.00 Uhr. Im Best Western Plus waren wir für 3 Nächte einquartiert. Nur kurz Einchecken dann hieß es Abendessen. Das Restaurant des Hotels befand sich außerhalb, ca. 5 Minuten entfernt, direkt an der 19-Loch-Golfanlage gegenüber des Hotels. Das 3-Gänge-Abendessen schmeckte gut und war ausreichend. Leider fehlte im Hotel eine Bar oder ähnliches, wo man abends gemütlich den Tag ausklingen lassen konnte. Lediglich stand nur ein kleiner Raum mit künstlichem Kaminfeuer zur Verfügung.

Um 9:00 Uhr starteten wir zu unserer ersten Insel-Kennenlernfahrt. Hier gesellte sich auch unser örtliche Reiseleiter Daniel zu uns. Wie sich im Laufe der Fahrt herausstellt, verfügt Daniel über ein enormes Wissen, allerdings auch kein Wunder, da er auf der Insel geboren ist. Zunächst ging es Richtung Norden. Hier ein paar Einzelheiten, die Daniel uns während der Fahrt erzählte.

Usedom ist mit einer Fläche von 445 km² die zweitgrößte deutsche Insel. Sie liegt in der Pommerschen Bucht in der südlichen Ostsee. Sie ist durch den Peenestrom und das Stettiner Haff vom Festland getrennt, und durch die Świna von der Nachbarinsel Wolin.

An beiden Tagen haben wir uns bei den verschiedenen Fahrten einen Überblick über die Schönheit der Insel verschaffen können. Natürlich wurden auch die bekannten Kaiserbäder besucht und die Seebrücken der Orte erkundet. Der herrliche kilometerlange Strand lädt bei entsprechendem Wetter zum Baden ein.

Noch etwas ist Erwähnens- und Besichtigungswert: das Schloß Stolpe. Der Ort befindet sich östlich der Stadt Usedom, am südlichen Rand des Dorfes Stolpe. Nach einer bewegten Geschichte und umfangreichen Sanierungsarbeiten finden dort seit 2004 u.a. kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

Interessant war natürlich auch der Abstecher nach Peenemünde, aber ohne Besichtigung.

Mit dem „Stralsunder“ der Wolgaster Personenschiffahrt unternahmen wir noch eine 2-stündige Peenestrom-Rundfahrt, die bei wunderbaren Wetter ein krönender Abschluß unseres Usedom-Aufenthalts bildete. Auf der Rückfahrt ins Hotel an der Bäderstraße verließ uns in Basnsin (sein Wohnort) auch unser kompetenter Reiseleiter wieder, der über ein enormes Wissen verfügt.

Am 23.09. verließen wir die Insel Richtung Darst – Zwischenstop in Barth und eine einstündige Mittagspause in Zingst. In Ahrenshop wurde nochmals zum Bummeln eine einstündige Pause eingelegt.

Anschließend brachte uns unser Fahrer Uwe, der so einige seiner Busfahrkünste vollbracht hat, sicher auf der A 20 über Lübeck nach Kaltenkirchen zurück..

Gesprächskreis Ilex e. V. · Bürgerhaus · 24568 Kaltenkirchen